IT-Fitness-Studie: zu wenig Computereinsatz an Schulen

"Zwei Drittel der Schüler an deutschen Schulen arbeitet im Unterricht kaum mit dem Computer. Das ergab eine aktuelle Umfrage von Forsa im Auftrag von IT-Fitness unter 1.001 Schülerinnen und Schülern. 28 Prozent der Befragten arbeiten im Unterricht gar nicht mit dem Computer, weitere 36 Prozent weniger als zwei Schulstunden in der Woche. Insbesondere von einer fächerübergreifenden Nutzung des PCs im Unterricht sind die Schulen noch weit entfernt: Nur im Informatikunterricht kommen die Rechner nach Angaben der Schüler „häufig“ zum Einsatz (68 Prozent). Andere Fächer wie Wirtschaft (20 Prozent), Physik (19 Prozent) oder Mathematik (18 Prozent) folgen erst mit großem Abstand. Noch seltener werden neue Medien im Sprachunterricht eingesetzt. Auch die IT-Kompetenz der Lehrer ist nach Ansicht der Schüler verbesserungswürdig: Nur ein Drittel der Lehrer bekommt die Note gut (28 Prozent) oder sehr gut (4 Prozent) für ihren Umgang mit Computer und Internet. Im Durchschnitt stufen die Schüler die Kenntnisse ihrer Lehrer als „befriedigend“ ein. .“ (IT-Fitness)